First steps, first impressions

Angekommen, auf indischem Boden gelandet. Ein bisschen unsanft und voellig uebermuedet, aber gluecklich. Und was soll ich sagen, mein erster Eindruck vom letzten Mal bestaetigt sich: Indien ist ein Land fuer alle Sinne, ein Land der Farbe und des totalen Chaos - jedenfalls anfangs!

Gestern noch total mit dem Jetlag beschaeftigt hiess das erstmal voellige Reizueberflutung . Heute mit einer Muetze mehr Schlaf ist es Geniessen pur!

Indien, das sind tausend fremde Gerueche - nicht immer angenehm - die sich schleichend veraendern. Es reicht von Gewuerzen  und Essen ueber Meer und Sonne bis hin zu Brackwasser, Staub und Schweiss - ja gut reichen tun die kleinen Inder nicht immer...

Indien, das sind auch tausend Farbe - an der Kleidung, an den Haeusern und Tempeln.

Auch die Ohren kommen hier nicht zu kurz, wobei Bombay meist laut ist mit einer Mischung aus Autolaerm, bestaendigem Hupen und dem Geraeusch von dauern surrenden Ventilatoren.

Und der Gaumen? Der Geschmack? Der kommt am wenisgten zu kurz. Es faengt bereits beim Fruehstueck an, das wenn man moechte aus  Linsen mit Roti und Ei besteht. Wir haben zwar noch keinen Tchai getrunken, der so gut war wie meiner, aber ime Essen uebertrifft mich leider auch die hinterste Spelunkenkueche!

Also ihr seht, es geht mir gut! Morgen abend werden wir Bombay verlassen und mit dem Zug nach Goa fahren und dann mal ein paar Tage Strandurlaub geniessen. Dann gibts hoffentlich auch erste Fotos.

 

So long, Kisses for all *** 

 

Ad Gwen: Schuh No. 1

Ad all: Taj Mahal Hotel

17.1.09 09:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen