Buenos Aires

Nach knapp 23 Stunden Busfahrt landen Laouise und ich ziemlich müde und ko in Buenos Aires - die unbequemen Sitze wurden nur von dem kotzenden Kind nebenan übertroffen

Wir teilen uns ein Taxi, da mein Hostel in der Nähe ihrer Wohnung ist. Im Palermo Hostel Suites, einem netten kleinen YH im Stadtteil Palermo hab ich ein schönes Zimmer und nach einer Dusche und frischer Wäsche fühl ich mich auch schon bald wieder halbwegs menschlich!

Da so ziemlich jeder, den ich unterwegs getroffen hab mir irgendwelche Schreckensgeschichten über BA berichtet hab bin ich auf dem ersten Erkundungsgang super vorsichtig und nervös, was meine Habseligkeiten angeht - kein Rucksack, nur ein bisschen Geld in der Hosentasche und den Rest im Bauchgurt. So ausgerüstet schau ich mir meine nächste Umgebung ein bisschen an, bummle durch die Strassen, die hier wirklich wunderschön sind. Palermo ist so ein bisschen das gehobene Künstler- und Designerviertel und es macht riesig Spass durch die Gegend zu ziehen. Zum Kaffee trinken treff ich mich später mit Laousie am Plaza Serrano und gemeinsam setzten wi den Bummel nach einer kleinen Stärkung fort. 

Für abends hab ich mich mit Freunden aus Córdoba verabredet auf ein Bier um die Zeit zu überbrücken bis Johannes, Annette, Claudia und Carsten landen. LEider verfehl ich die Jungs wegen eines Missverständnisses, so dass ich leicht frustriert und entnervt zurück ins Hostel fahre - wenigstens hab ich so die U-Bahn schonmal ausprobiert (there's allways a bright side). Und im Hostel gibts erstmal frische Empanadas und Erdbeeren und nette Gesellschaft von David, einem Columbianer, der hier im Hostel arbeitet. Und gemeinsam mit ein paar Brasilianern gibts noch einen Drink auf der Dachterasse

Spät dann ruft Johannes noch an und ich fahr mit dem Taxi ins Zentrum, wo wir uns zum Essen treffen. Ziemlich spät und ziemlich müde gehts dann ins Bett, nur um knapp sechs Stunden später noch genauso müde wieder aufzustehen.

Ich hab mich mit Jo und Annette nach dem Frühstück verabredet und gemeinsam nemen wir an einer Stadtrundfahrt durch BA teil. Auf die Art und Weise bekommen wir trotz der kurzen Zeit doch einiges von der Stadt zu sehen, ohne dass wir uns die Füsse wundlaufen. Es ist zwar nicht das Gleiche, aber eine schöne Abwechslung. Den Anfang macht ein Besuch in der Kathedrale und am Plaza 25 de Mayo, wo auch das Casa rosario steht (der Regierungspalast).

 

Von da durch die Stadt ins Viertel La Boca und ins berühmte Fussballstadium und einen Spaziergang den Caminito entlang, vorbei an bunten Häusern, durch Tangotänzer hindurch und durch viele Touristenschwärme.

Auch San Telmo, Palermo, El Puerto Madeira und die Blume von BA lassen wir natürich nicht aus.


Nach der Sightseeingtour treffen wir Carsten  und Claudia im Hotel und gemeinsam fahren wir mit der Metro zur Shopping Mall Alto Palermo auf der Avenida Santa Fe. Nach dem Mittagessen verabschiede ich mich allerdings für den Moment, da ich zum Busterminal fahren muss um mein Ticket für morgen abend nach Salta zu organisieren. Ziemlich gruselige Gegend so rund um Retiro, bin nur froh, dass ich das bei Tageslicht mit der Metro probiert hab, damit ich morgen abend das ganze dann doch mit dem Taxi mache! Aber immerhin hab ich mein Busticket und zurück im Hostel organisiere ich mir auch gleich noch ein Zimmer in Salta.

Der erhoffte Mittagschlaf bleibt dann leider aus, da meine neue Zimmergenossin recht laut ist. Aber nach einer Dusche und in frischgewaschenen Klamotten verschwindet die Müdigket - oder ist es der Liter Cola? - und ich wackel zurück zu Jo und den anderen ins Hotel. Von da aus gehts per Shuttel ins Viejo Almacen, eins der ältesten Restaurants und eine der besten Tango Shows in BA!


Wir essen lecker zu Abend - Steak selbstverständlich - und dann gibts Tango pur. Direkt an der Bühne haben wir vielleicht nicht die beste übersicht, aber dafür die beste Beinsicht, und von denen kanns einem schwindlig werden!

Ziemlich wild, was die da so tanzen... Und die Musik ist super, besonders die alten Akkordeonspieler

So vergeht der Abend wie im Flug und wieder mal spät gets für mich zurück ins Hostel. Eigentlich war noch Ausgang angesagt, aber ich bin zu ko...

Und nach wieder nur wenigen Stunden Schlaf heisst es für mich Sachen packen, auschecken, frühstücken und zu den anderen ins Hotel fahren. Zusammen fahren wir nach San Telmo um dort den Sonntag-Strassenmarkt zu erkunden. Es gibt hier so ungefähr alles, was man nicht braucht und trotzdem haben will oder kann, vor allem Antiquitäten.

Mehrere Stunden drängen wir uns durch die Strasse, wieder vorbei an Tangotänzern - inflationär hier...

Den Abschluss unserer gemeinsamen Tage in BA macht mal wieder eine Shoppingtour im Centro Pacifico in - und mein lieber Bruder sorgt mal wieder dafür, dass ich nicht immer wie der letzte Backpacker rumlaufen muss, danke nochmal Grosser!!!! Und dann heisst es Abschied nehmen von Ja und Annette. Zum Glück seh ich beide bald wieder, sonst wärs zu traurig gewesen!

So bring ich jetzt noch die letzten Stunden in BA rum bevors für mich weiter nach Salta geht. Busfahren aus Neue, was ein Spass...

10.5.09 22:35

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen